Umzugspreise

Sie wollen umziehen und suchen nach Umzugspreise, um Ihre Umzugskosten zu berechnen? Dann sind Sie hier richtig gelandet. Dank unserer 15-jährigen Erfahrung können wir Ihnen schon ein ganz genaues Bild über die Umzugspreise geben.

Die Umzugspreise setzen sich aus verschiedenen Kosten zusammen:

  • Kaution bei einer Mietwohnung
  • Renovierungskosten
  • Miete Möbelwagen (wenn Sie selbst umziehen)
  • Umzugskartons
  • Packmaterial
  • Halteverbot für den Möbelwagen
  • Sperrmüll Entsorgung
  • Sondermüll
  • Möbelpacker

Wenn Sie eine Umzugsfirma beauftragen, müssen Sie diese Kosten für die Umzugspreise einrechnen:

  • Einpacken;
  • Be- und Entladen;
  • Umzugswagen;
  • Gesamte Organisation des Umzuges.

Umzugspreise für innerörtlichen Privatumzug

Der Preis für einen regionalen Privatumzug kann stark variieren und ist abhängig von:

  • der Größe der Wohnung und der Menge der Habseligkeiten, die transportiert werden müssen,
  • der Entfernung zwischen den beiden Häusern oder Wohnungen,
  • dem Verpackungsmaterial,
  • der Verpackung,
  • den Montagezuschlägen (Werden De- und Montage von Möbeln gemacht?).

Für einen regionalen Umzug betragen die Kosten pro Kubikmeter auf ca. 30 €. Es gibt Unternehmen, die niedrige Preise anbieten. Die Kosten variieren zwischen 20 und 30 Euro pro Kubikmeter.

In der Tabelle unten können Sie sich einige Beispiele anschauen:

Umzugspreise

 

Die Umzugskosten für eine Wohnung bis 60 m²

Eine Wohnung bis 60 m² (2-Zimmer-Wohnung) kommt auf ca. 10-20 m³. Die Umzugskosten für das Umfang des Hausrats solcher Wohnung liegen zwischen 300 und 600 EUR. Die Entfernung zwischen Beladungs- und Entladungsort spielt eine wesentliche Rolle bei der Preisbildung. Je nach Distanz können die Umzugspreise auf bis zu über 1000 EUR ansteigen.

 

Wieviel bezahlt man für Umzugskartons

Das Packmaterial für eine kleinere Wohnung (bis 60 m²) kostet zwischen 150 und 250 EUR. Die Preise für einzelne Umzugskartons hängt von der Qualität und der Größe der Waren. Viele Umzugsunternehmen bieten auch Leihgebühr für die manchen Verpackungsmaterialien an. Umzugskartons sind einer der wichtigsten Bestandteile beim Umzug. Jeder, der umzieht, braucht dieses Verpackungsmittel. Die Kartons sind kein kleiner Kostenfaktor. Je nach Größe und Beschaffenheit kosten die Umzugskartons zwischen 1 und 2,50 Euro. Man kann sie in jedem Baumarkt für rund 3 EUR kaufen (Dieser Preis ist gültig für einen großen Karton, der knapp 80 Liter fasst).

Es gibt auch eine andere Möglichkeit. Umzugskartons müssen Sie nicht auf jeden Fall kaufen. Es gibt Händler, die Kartons verleihen. Sie sind leicht im Internet zu finden. Umzugsunternehmen sowie Speditionsunternehmen verleihen auch Umzugskartons. Die Verpackungsmittel kann man pro Tag, pro Monat oder pauschal verleihen. Ein Vorteil der Mietkartons ist, dass Sie sie nach dem Umzug wieder loswerden.

Es ist noch ganz wichtig zu wissen, welcher Kartontyp – und wie viele man braucht. Um Ihre gesamte Habseligkeit von der alten Wohnung zu fassen, müssen Sie eine genaue Anzahl von Kartons zur Verfügung haben.

Die Regel lautet: Sie benötigen einen halben bis einen ganzen Karton pro 1 m². Es ist aber natürlich ganz wichtig, was in die Kartons hineinkommt. Schwere Gegenstände wie Bücher, Tische und Regale oder leicht zerbrechliche Gläser? Großvolumige wie Schränke, Aquariumen und Klaviere sowie großvolumige, aber leichte Gegenstände? Oder wenn alle Kleidungen und Schuhen nicht in den Rucksack passen?

Preise für Umzugskartons

Umzugspreise für Regional- und Fernumzug mit Hausstand bis 20 m³

Ein regionaler Umzug mit Hausstand bis 20 m³ mit dem vollständigen Service beträgt auf etwa 1 000 EUR. Bei einem Fernumzug (z.B. eine Familie zieht von Norddeutschland nach Süddeutschland) sind die Umzugskosten zwischen 4000-5000 EUR. Holen Sie hier Umzug Kostenvoranschläge.

 

Umzugspreise für Möbelmontage

Ein Umzug bedeutet immer viel Arbeit. Nicht nur das Transportieren der Umzugskartons und der Möbel ist sehr anstrengend, sondern auch die Möbelmontage. Um der Stress zu entgehen, können Sie dafür eine Umzugsfirma beauftragen.

Das Auf- und Abbauen von Möbeln wird pro Stunde berechnet. Möbelmontage beträgt auf etwa 30 EUR pro Stunde. Die Küchenmontage ist 50 EUR je Stunde. Die Montagezuschläge berechnet man meistens je angefangene Stunde. Für eine 2-Zimmer-Wohnung muss man etwa 100-200 EUR bezahlen.

 

Umzugskosten für Ein- und Auspacken

Übernimmt die Umzugsfirma ebenfalls das Ein- und Auspacken wird dies mit ca. 25-35 EUR pro Stunde kalkuliert.

 

Halteverbotszone bestellen

Die Parkplatzsuche für den Transporter oder Möbelwagen kann jede Menge Zeit kosten. Damit Ihr Umzug am Umzugstag möglichst ohne Stress beginnen kann, sollen Sie ein Umzugshalteverbot beantragen. Kompetent dafür ist die entsprechende Straßenverkehrsbehörde an Ihrem neuen Wohnort. Wenn Sie eine Genehmigung der Straßenverkehrsbehörde einholen, darf man den benötigen Platz mit Verkehrszeichen beanspruchen. Die Umzugskosten für die Halteverbotszonen variieren von Stadt zu Stadt. Hier können Sie sich die Preise für das Halteverbot und die Genehmigung in einigen Städten Deutschlands anschauen:

  • Düsseldorf ab 84 EUR
  • Hamburg ab 70 EUR
  • Berlin ab 50 EUR
  • Köln ab 70 EUR
  • München ab 104 EUR
  • Frankfurt ab 122 EUR
  • Nürnberg ab 123 EUR
  • Bonn ab 110 EUR
  • Hannover ab 81 EUR
  • Stuttgart ab 112 EUR
  • Essen ab 150 EUR
  • Bremen ab 117 EUR

Um dem Umzugschaos zu entgehen, müssen Sie schon frühzeitig mit den ersten Vorbereitungen beginnen.  Das garantiert Ihren erfolgreichen Umzug. Sie müssen sich natürlich ganz gut informieren lassen.  Wer sich gut informiert, spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Geld. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und einen reibungslosen Umzug. Finden Sie die beste Umzugsfirma in Ihrer Nähe hier.

Sparmöglichkeiten ausschöpfen

Wie können Sie Umzugskosten sparen? Hier haben wir mal ein paar Ideen für Sie zusammengefasst:

  • eine gute Umzugsplanung
  • viel selbst machen, statt von der Umzugsfirma machen lassen
  • Umzugsvolumen durch Entrümpelung verringern
  • Selbst einpacken
  • Private Möbelpacker
  • Bei innerörtlichem Wohnungswechsel auf die Entfernung achten
  • Kleinteile selbst transportieren
  • Packmaterial mieten oder von Freunden oder Baumarkt holen
  • Umzugsfirmen vergleichen -> hier geht es zu unserem Umzugspreisvergleich
  • Festpreis für Umzug vereinbaren
  • Verpackungen mit Zeitung polstern

 

Wenn Sie bis zu 30% Umzugspreise sparen wollen, dann nutzen Sie unseren Umzugspreisvergleich.