Aquarium Umzug

Sie wollen umziehen und fragen sich, was Sie mit Ihrem Aquarium und Fischen während des Umzugs machen sollen? Keine Bange, wir haben mehr als 15 Jahre Erfahrung mit Umziehen und haben für Sie hier unsere Umzugstipps für einen Aquarium Umzug zusammengestellt. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Umzugstipps für den Aquarium Umzug

Das Aquarium ist eine besondere Herausforderung für jedes Umzugsunternehmen und deren Besitzer. Sie müssen auf die Wasserqualität und den Fischtransport achten, brauchen jede Menge Zubehör dafür und müssen wissen, was während des Transports zu beachten ist. Hier haben wir folgende Details:

 

1.Wasserqualität

Achten Sie auf die Zusammensetzung des Wassers, denn im Wasser befinden sich zahlreiche Mikroorganismen, an die sich die Fische gewöhnt haben, d.h. nach dem Aquarium Umzug müssen Sie das neue Wasser mit effektiven Mikroorganismen versehen, das können Sie bereits vor dem Umzug starten.

 

2.Wasser des Aquariums mitnehmen

Außerdem sollten Sie soviel wie möglich von dem alten Wasser aus dem Aquarium mitnehmen, so ersparen Sie dem Fisch die Eingewöhnungsphase im neuen Wasser nach dem Aquarium Umzug. Am besten eignen sich Wasserkanister aus Kunststoff mit 10-20 Liter Fassvermögen.

 

Vorbereitung für den Umzug mit Aquarium: Pflege, Transportmaterial

 

1. Pflege der Fische

Nach Kenntnis des Umzugstages sollten Sie damit beginnen, Ihre Fische zu pflegen und aufzupäppeln. Sie stärken das Immunsystem mit abwechslungsreicher Kost und Vitaminpräparaten.

Achten Sie auf kranke Fische. Diese sollten Sie nicht auf dem Aquarium Umzug mitnehmen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Fische infizieren und die Gesunden anstecken.

Zwei Tage vor dem Umzug sollten Sie die Fische nicht mehr füttern. Dadurch verlangsamen Sie den Stoffwechsel der Tiere und verhindern Ausscheidungen, die das begrenzte Transportwasser übermäßig belasten.

 

2. Transportmaterial und Verpacken

Das Umziehen eines Aquariums erfordert vier verschiedene Arten von Transportmaterial:

  • Plastikbeutel mit Gummiringen und Styroporboxen für die Fische
  • Verpackung für Pflanzen und Aquariumfilter
  • Wasserbehälter für das Aquariumwasser
  • Verpackungsmaterial für das eigentliche Aquarium

Plastikbeutel mit Gummiringen sind ideal für den Fischtransport. Nehmen Sie eine Styroporbox, wo Sie die Plastikbeutel hineinlegen, so dass Ihre Fische vor Licht geschützt sind. Dieses Verpackungsmaterial finden Sie in jeder Zoohandlung oder in Fachgeschäften für Aquarien. In den Plastikbeuteln sollte sich ungefähr doppelt so viel Luft wie Wasser befinden. Die Luft vermischt sich während des Transports mit dem Wasser und versorgt die Fische mit Sauerstoff.

 

3. Vorsicht bei Fischen mit spitzen Flossen

Falls Sie Fische mit spitzen Flossen haben, sollten Sie die Plastikbeutel mit dem Wasserinhalt doppelt verpacken. Das ist ganz einfach. Sie umhüllen den ersten Plastikbeutel mit mehreren Lagen Zeitungspapier und stecken ihn in einen zweiten Plastikbeutel.

Achten Sie darauf, dass nur freundliche Fische gemeinsam in einem Plastikbeutel sind und dass es nicht zu viele Fische zusammen auf dem Aquarium Umzug transportieren.

 

4. Sauerstoff für lange Fahrten

Bei einem Fernumzug empfehlen wir, eine Sauerstoffflasche zum Auffüllen des Transportbeutels zu besorgen. Üben Sie zuerst, wie Sie den Plastikbeutel mit Sauerstoff füllen können. Am Umzugstag geben Sie das Wasser und die Fische zuerst in den Beutel und füllen dann den Sauerstoff anschließend hinein.

Sauerstofftabletten empfehlen wir nicht, da sie die Kiemen der Fische verätzen.

 

5. Pflanzen und Filter verpacken

Pflanzen aus dem Aquarium lassen sich bequem in Plastikbeuteln transportieren. Es lohnt sich, die Pflanzen mit Papier zu umwickeln, um die Feuchtigkeit zu erhalten.

Der Filter sollte vor dem Aquarium Umzug nicht gereinigt werden, da er wertvolle Mikroorganismen enthält. Stecken Sie den Filter in eine Tüte. Der Stecker darf nicht feucht werden.

Schreiben Sie sich in Ihrer Umzug Checkliste, in welchen Umzugskarton er sich befindet, so dass Sie ihn schnell wiederfinden, um das Aquarium aufzubauen.

 

6. Aquarium verpacken

Das Aquarium besteht aus Glas, das natürlich sehr gut gesichert werden muss. Wir empfehlen, Decken oder Hartschaumplatten, mit den Sie das Aquarium umhüllen. Außerdem benötigen Sie eine rutschfeste Unterlage und Gurte, mit denen Sie das Aquarium im Möbelwagen sicher verankern.

 

Der Aquarium Umzug selbst: Behandlung der Fische, Transport des Glasgehäuses

Am Umzugstag sollte am besten alles fertig sein, ansonsten planen Sie mit mehreren Stunden. Am besten beauftragen Sie jemanden, der sich nur um das Aquarium kümmert. Sprechen Sie mit dem Umzugsunternehmen, ob es bei der Sicherung und Transport des Glasgehäuses behilflich sein kann.

 

Zuerst die Pflanzen, dann die Fische, dann das Wasser

Bevor Sie die Fische aus dem Aquarium fangen, verpacken Sie zuerst die Pflanzen. Lagern Sie die Fische in einem Behälter mit Aquariumwasser zwischen, um sie dann in die Plastikbeutel umzulagern. Manche Fischarten wie Welse sollten Sie immer separat unterbringen, da diese Fische bei der geringsten Störung Gifte ans Wasser abgeben.

Stellen Sie die Plastikbeutel in Styroporboxen. Diese Boxen platzieren Sie quer zur Fahrtrichtung in Ihrem Privatfahrzeug. Das vermindert Vibrationen während der Fahrt. Das Aquariumwasser füllen Sie nach dem Verpacken der Fische in bereitstehende Behälter um. Anschließend verpacken Sie den Filter, den Bodengrund und Dekorationen.

 

Tipp: Wasser abstehen lassen!

Ein Tipp von uns ist es, Wasser fürs Aquarium in der neuen Wohnung mind. 24h stehen zu lassen, so dass Chlor entweichen kann, aber nie warmes Wasser nehmen, da dort Kupfer enthalten sein kann.

 

Aquarium ohne Seife reinigen

Das Glasgehäuse bitte nicht mit Seife reinigen, auswischen reicht, da sonst Mikroorganismen beschädigt werden können.

 

Am neuen Wohnort – Aufbau und die ersten Tage

 

Aufbau des Aquariums

Bevor Sie das Aquarium aufbauen, sollten die Fische aus den Plastikbeuteln. Gießen Sie abgestandenes Wasser oder Aquarium – Wasser in die Badewanne und lassen die Fische dort rein. Dann starten Sie mit dem Entpacken des Glasgehäuses.

 

Wasser schrittweise auffüllen

Nachdem Sie den Bodengrund, Pflanzen und Filter angebracht haben, füllen Sie das Aquarium schrittweise mit Wasser. Der Filter muss sofort einsatzbereit sein.

 

Fische genau beobachten

Lassen Sie die Fische ins Aquarium, beobachten Sie deren Verhalten. Füllen Sie ggfs. neues Wasser auf. Kranke Tiere lieber rausnehmen, da sie sonst die gesunden Fische anstecken könnten. Füttern können Sie ab dem zweiten oder dritten Tag, da die Fische etwas Zeit brauchen.

 

Wir hoffen, wir konnten mit unseren Umzugstipps für Ihren Aquarium Umzug helfen. Wenn Sie noch ein Umzugsunternehmen suchen und 20% Umzugskosten sparen wollen, dann gehen Sie unserem Umzug Preisvergleich.